Nehmen Sie doch auch einmal einen Gastschüler bei sich auf!

Gastfamilie mit ihrer Gastschülerin in München

Wir suchen immer wieder Gastfamilien für unsere Austauschschüler, die sich schon sehr darauf freuen, ihren Auslandsaufenthalt in Deutschland zu verbringen.

Egal, ob Sie auf dem Lande wohnen oder in einer Großstadt - wir freuen uns über jede Gastfamilie, die Interesse am kulturellen Austausch hat. Es ist übrigens nicht notwendig, dass sie selbst Kinder im selben Alter haben! Setzen Sie sich doch einfach ganz unverbindlich mit uns in Verbindung:

Telefon: 0441 – 923 98 19  —  E-Mail: trappe(at)ICXchange.de

Hier finden Sie die aktuellen Kurzprofile unserer Austauschschüler im Schuljahr 2019/20:

L. (*2003) aus Mexiko

ist ein offener Junge, der momentan noch in Mexiko lebt. Im Anschluss an sein Austauschjahr in Deutschland wird er mit seiner Mutter in die Schweiz ziehen. Er spricht bereits Schweizerdeutsch und übt nun täglich auch Hochdeutsch.

L. liebt Sport! Während seines Austauschjahres will er unbedingt viel Fußball spielen. Außerdem interessiert er sich für Videos und Videoproduktion, er angelt, hört gerne Musik und spielt Playstation.

L.s Lehrerin beschreibt ihn als empathisch und großzügig, verlässlich und teamfähig. Nach der Schule würde L. gerne in Europa Wirtschaft studieren und reisen. 

Seine Familie ist L. sehr wichtig. Sie machen gerne Ausflüge miteinander z.B. an den Strand. Auf seine deutsche Gastfamilie ist L. sehr gespannt – es wäre schön, wenn  er in eine gesellige und fußballbegeisterte Familie käme.

P. (*2002) aus Brasilien

ist ein aufgeschlossener Junge mit großem Interesse, die deutsche Kultur hautnah zu erleben. Zurzeit lebt er in Brasilia, der Hauptstadt Brasiliens. Seine Freizeit verbringt er mit seiner Familie und seinen Freunden. Zu seinen jüngeren Brüdern hat er ein besonders enges Verhältnis. Außerdem schaut er gerne Filme oder Serien, geht ins Kino oder liest ein Buch.

In der Vergangenheit ist P. schon einige Male allein weit gereist, was ihn in seiner Persönlichkeit und seiner Selbstständigkeit weitergebracht hat. In Chile und China hat er jeweils einen Monat verbracht, drei Wochen war er jeweils in Australien und Deutschland. Von all den Ländern hat ihn Deutschland ganz besonders in den Bann gezogen.

In der Schule ist P. ein guter Schüler und sehr an dem Fach Mathematik interessiert. Seine Deutschkenntnisse sind bereits gut.

In Deutschland würde P.  gerne in einer großen Stadt leben oder zumindest in der Nähe. In seiner zukünftigen Familie dürfen allerdings keine Katzen leben, weil er eine Katzenhaarallergie hat. P. freut sich riesig auf neuen Erfahrungen und Erlebnisse mit seiner zukünftigen Gastfamilie.

B. (*2002) aus Brasilien

ist ein humorvoller, freundlicher Junge mit einer positiven Ausstrahlung und ein Familienmensch. Einmal in der Woche trifft sich die gesamte Familie bei seinen Großeltern und es wird gemeinsam gegessen. Außerdem geht B. ab und zu mit seinem Vater jagen.

Generell ist B. sehr naturverbunden. In seiner Freizeit ist er Pfadfinder und verbringt dementsprechend gerne Zeit draußen z.B. beim Zelten mit seinen Freunden. Wenn B. ein wenig Zeit für sich benötigt, hört er gerne Musik, geht schwimmen oder zeichnet.

B. interessiert sich für die deutsche Kultur, weil er aus einer Deutsch-Brasilianischen Familie kommt. Er möchte das Sozialleben und das Schulsystem hautnah erleben, dieses kennt er sonst nur aus den Büchern. In Brasilien geht

B. auf eine Privatschule. Er liebt Geschichte und ganz besonders Biologie. Hier sieht er auch seine berufliche Zukunft. Zumindest einen Teil seines Studiums möchte B.s später einmal in Deutschland absolvieren.

 Zu B. passt eine naturbegeisterte Familie, die damit leben kann, dass  B. anfangs etwas Zeit benötigen wird, um sich auf die deutsche Sprache einzulassen. B. kann übrigens (noch) nicht Fahrradfahren.

N. aus Ecuador (*2001)

ist ein fröhliches Mädchen, anpassungsfähig und kommunikativ. Sie liebt es zu lesen und zu reisen, treibt gerne Sport (Brazilian Jiu Jitsu, Basketball, Cross Fit) und lernt chinesisch. In  Ecuador hat N. die Schule bereits beendet. In Deutschland wird sie aber wie jeder andere Austauschschüler schulpflichtig sein. N. interessiert sich besonders für Geschichte und möchte später an einer Universität in Deutschland Umweltwissenschaften studieren. N. hat eine Haustierallergie, so dass eine Gastfamilie mit Haustieren leider nicht in Frage kommt. Sie wünscht sich eine Familie mit Kindern.

Ihre Ansprechpartnerin:

Christine Trappe 

trappe(at)ICXchange.de
Telefon 0441 92398-19

High School Deutschland - Christine Trappe