ICX - Dein Schüleraustausch

ICX - der Name steht für International Cultural EXchange-Deutschland, Gesellschaft für internationalen Kulturaustausch e.V. Seit 1974 sind wir als gemeinnütziger Verein auf dem Gebiet des internationalen Kulturaustausches tätig. Mit unserer Arbeit möchten wir einen Beitrag zur internationalen Verständigung leisten und die Toleranz und den Gedankenaustausch zwischen Menschen unterschiedlicher Kulturen fördern. 

Unsere Programme im Überblick:

Aktuelles:

Gastfamilien für das Schuljahr 2022/23 gesucht!

Man muss nicht unbedingt weit reisen, um eine neue Kultur kennenzulernen - als Gastfamilie können Sie gemeinsam mit der ganzen Familie zu Hause in Deutschland an einem "Kultur-Austausch" teilnehmen - eine spannende Erfahrung, die sich lohnt!  ⇒ Gastfamilien berichten

Eine Gastfamilie ab Ende Januar 2023 suchen: ⇒ Unsere Gastschüler

High School USA - Classic, Select oder Private: Jetzt für 2023/24 bewerben!

Der Schulbesuch in den USA ist weltweit das beliebteste High-School-Programm. Den berühmten High School Spirit und die herzlichen Gastfamilien zu erleben, ist für viele einfach ein Wunschtraum. Wer sich für ein High School Year in den USA mit ICX entscheidet, hat die Wahl zwischen drei Programmarten: USA Classic (ganz USA), USA Select (Staaten- und Schulbezirksauswahl) und USA Private (Privatschulwahl). ⇒ Mehr über das "High School Year USA"

High School ENGLAND mit Start in LONDON!

Du möchtest für ein, zwei Trimester oder für ein halbes Schuljahr nach England? Ein Aufenthalt in England ist schon ab einer Dauer von einem Trimester möglich. Dein Aufenthalt beginnt in der aufregenden Hauptstadt London. Nach der Orientierung geht es dann weiter zu den Gastfamilien. Übrigens: Die London-Orientierung ist im Programmpreis enthalten. ⇒ Mach dich auf den Weg nach England!

High School IRLAND - Classic oder Select

Reif für die grüne Insel? In Irland gibt es jede Menge zu entdecken. Die freundliche, gelassene und höfliche Art der Iren ist genauso erlebenswert wie die wunderschönen grünen und naturbelassenen Landschaften. Unsere Regionen: Dublin, Cork und Westirland. Im Select-Programm entscheidest du selbst, wohin es geht!

⇒ Mach dich auf den Weg nach Irland!

High School SCHOTTLAND - Schüleraustausch in Harry Potters Heimat

Neben England bieten wir eine weitere Destination im United Kingdom an - verbringe doch ein Trimester bis Schulhalbjahr im wunderschönen Schottland! Ideal für alle, die einen ganz besonderen Teil der Insel näher kennenlernen möchten. Schottland hat beeindruckende Landschaften und die Schotten eine ganz besonders liebenswürdige Mentalität. Dort kannst du dich einfach so richtig wohlfühlen.  ⇒ Mehr zum Programm "High School Schottland"

4 bis 8 Wochen School Guest: Ab sofort mit freier Schulwahl in Neuseeland!

Für 4 - 8 Wochen High-School-Luft schnuppern! Ausreisezeiträume sind Februar, Juli und September/Oktober.  Der High-School-Besuch ist in folgenden Ländern möglich: USA, Kanada, Neuseeland, England, Spanien und Frankreich. In Neuseeland kannst du jetzt sogar deine Schule frei wählen. Hier ist auch eine Teilnahme in deinen Sommerferien möglich, ohne dass du in Deutschland einen Tag Schule verpasst!  ⇒ Mehr zum Programm "School Guest"

Schüleraustausch USA mit Seminar in NEW YORK

Du willst den High-School-Spirit der USA kennenlernen? Lass das Abenteuer High School doch mit Austauschschülern aus aller Welt in der Weltmetropole New York beginnen! Du kannst wahlweise für ein halbes oder ein ganzes Schuljahr eine amerikanische High School besuchen.  ⇒ Mehr zu "High School in den USA"

High School NEUSEELAND - Wähle Deine High School selbst!

Neuseelands hervorragende High Schools genießen weltweit einen sehr guten Ruf. Alle High Schools haben sehr umfangreiche nachschulische Veranstaltungen und bieten vielseitige, interessante Schulfächer an. Du kannst ganz nach deinen persönlichen Interessen selbst eine High School wählen. Ein Term schon ab 6.300 €, ein Semester ab 10.900 € und ein Schuljahr ab 19.200 € (Preise ohne Flug!). ⇒ mehr zu "High School Neuseeland"

High School KANADA - ganz individuell und flexibel - 4 Wochen bis 1 Schuljahr

Kanada zeichnet sich durch ein hervorragendes Schulsystem und natürlich die unheimlich offene und freundliche Mentalität der Kanadier aus. Du kannst deine Zielregion selbst wählen (z.B auch französischsprachig) und teils sogar die Schule selbst aussuchen. In Calgary, Kamloops und Winnipeg sind schon High-School-Aufenthalte ab 3 Monaten möglich. Im School Guest Program Kanada sogar schon ab 4 Wochen! ⇒ mehr zu "High School Kanada"

High School AUSTRALIEN - Entscheide selbst, wo es hingehen soll!

Du willst Down Under kennenlernen? Dann bewirb dich für das Programm "High School Australien". Du kannst wahlweise für einen Term, ein halbes oder ein ganzes Schuljahr eine australische High School besuchen. Du hast die Wahl zwischen New South Wales, Tasmanien, South Australia, Queensland und Victoria.  ⇒ Mehr zu "High School Australien"

REISEAUSFALLVERSICHERUNG GEM. § 651r BGB

Da ICXchange-Deutschland e.V. ein deutscher Reiseveranstalter ist und alle Reisen als Pauschalreisen anbietet, erhältst du von uns vor deiner Abreise den sogenannten „Sicherungsschein“. Dieser garantiert dir, dass deine Zahlungen an ICX komplett abgesichert sind und z. B. bei Konkurs eines Leistungserbringers deine Rückreise für dich ohne zusätzliche Kosten garantiert ist.

Wer kann sich für ein Austauschjahr bewerben?

Nicht nur Schülerinnen und Schüler von Gymnasien oder Gesamtschulen können sich für die Austauschprogramme bewerben. Wenn Du auf eine Realschule oder eine Hauptschule gehst und die weiteren Voraussetzungen wie mindestens gute Noten sowie die Altersbegrenzungen, die in den Austauschländern unterschiedlich sein können, einhältst, kannst Du Dich auch für ein Austauschprogramm bewerben.

Welche Länder kann ich für den Schüleraustausch wählen?

Du kannst Dir aussuchen, ob du dein Austauschabenteuer in den USA, in Kanada, England, Irland, Schottland, Australien, Neuseeland, Frankreich, Spanien, Argentinien, Costa Rica oder Ecuador verbringen möchtest. Wenn du Beratung bei der Wahl Deines Gastlandes benötigst, beraten wir Dich gern, um das für Dich passende Austauschland zu finden.

Wie lange kann ich ins Ausland gehen?

Je nach Land kannst zwischen einem Term oder Quarter, einem Schulhalbjahr oder Semester und einem ganzen Schuljahr wählen. Für kürzere Aufenthalte bieten wir in unserem School-Guest-Programm Aufenthalte zwischen 4 und 8 Wochen in den USA, in Kanada, England, Neuseeland, Frankreich oder Spanien an.

Wann kann ich meinen Auslandsaufenthalt beginnen?

Bei einem Schulhalbjahr oder Semester und bei einem ganzen Schuljahr ab Sommer wirst Du zwischen Juli und September ausreisen. Bei einem Schulhalbjahr oder Semester ab Winter ist die Ausreise im Dezember oder Januar. Bei kürzeren Auslandsaufenthalten wie Terms oder 4 bis 8 Wochen können die Ausreisetermine häufig sehr individuell vereinbart werden. 

Wie erfolgt die Anreise in mein Gastland?

In die meisten Gastländer reist Du mit dem Flugzeug. Nach Frankreich oder Spanien sind auch Zuganreisen möglich. Egal wie Du anreisen wirst, die Kosten für alle Flüge oder die alternative Zuganreise sind schon im Programmpreis enthalten. Vor der Abreise erhältst Du Deine Tickets und genaue Informationen zum Ablauf der Anreise. So weißt Du genau, wie viel Gepäck Du mitnehmen darfst, wann Du am Flughafen sein musst und alles weitere. 

Werde ich eine typische Gastfamilie erhalten?

DIE "typische" Gastfamilie gibt es nicht. Deine Gastfamilie kann aus einem Ehepaar ohne Kinder, einer alleinstehenden Dame mit Kindern, Familien mit Kindern in Deinem Alter oder einer Familie bestehen, die noch einen weiteren Austauschschüler aufnimmt. Alle Konstellationen sind denkbar und haben alle ihre ganz besonderen Vorteile. Alle Gastfamilien werden vorher geprüft und sind als geeignet eingestuft. Alle bieten die Voraussetzung für ein wunderbares Austauscherlebnis. Durch die sorgfältige Prüfung der Gastfamilien stellen unsere Partnerorganisationen im Ausland und ICX in Deutschland sicher, dass Dein Aufenthalt in einer sicheren, einladenden und angenehmen Atmosphäre stattfinden wird.

Kann ich den Aufenthalt nicht auch selbst organisieren?

Es ist durchaus möglich, in vielen Ländern einen Schüleraustausch bzw. ein High School Jahr selbst zu organisieren. In Kanada beispielsweise nehmen viele Schuldistrikte auf Grund von schlechten Erfahrungen mit Direktbewerbern aber keine direkten Bewerbungen an. In den USA ist ein selbst organisierter Aufenthalt (wenn überhaupt möglich) letztlich teurer, da dann das Schulgeld gezahlt werden muss und ein Nachweis darüber zu leisten ist. Je nach Staat können die Mehrkosten 7.000 Dollar und mehr betragen. Dazu kämen Flug und Versicherungen. Auch hat man im Fall von Problemen wie Flugstreichungen, Schulausfällen wegen Lockdowns oder anderen keine Organisation, die behilflich sein kann. Bei selbst organisierten Reisen unterliegt man auch nicht dem deutschen Reiserecht, das einem bei einem Reiseveranstalter die Gewissheit gibt, dass man im Fall der Fälle kostenfrei nach Hause befördert werden muss. Zu Beginn der Corona-Pandemie sind von ca. 250.000 im Ausland gestrandeten Deutschen über 180.000 auf Kosten der Reiseveranstalter nach Hause geholt worden. Selbst organisierte Reisende mussten mit Sonderflügen, die die Bundesregierung zur Verfügung gestellt hatte, zurückgeholt werden und die Kosten für diese Flüge an die Bundesregierung erstatten. 

Veranstalter oder Vermittler – was ist der Unterschied?

Veranstalter, genauer Reiseveranstalter im gesetzlichen Sinne stehen in vollem Umfang für den ordnungsgemäßen Ablauf der Programme ein und haften bei auftretenden Mängeln. Der Vertrag unterliegt dem deutschen Reiserecht und beinhaltet beispielsweise auch die Insolvenzabsicherung. Diese garantiert eine kostenfreie Rückbeförderung auch bei Insolvenz des Veranstalters oder der Fluggesellschaft.

Im Gegensatz dazu stehen so genannte Vermittler, Berater, Austauschberater oder -experten bzw. Educational Consultants, die den Kunden an Dritte, meist die Schulbezirke oder Schulen im Ausland und die Fluggesellschaft sowie an eine Versicherung weiterleiten, die dann die eigentlichen Vertragspartner der Austauschschüler und ihrer Eltern werden. Für die Leistungspflichten vor Ort übernimmt der deutsche Vermittler/Berater somit keine Haftung. Es gelten in diesem Fall die rechtlichen Bestimmungen sowie Währungs- und Zahlungsmodalitäten des Gastlandes.

Warum sind kostenlose Austauschberater nicht kostenlos?

Natürlich wollen auch scheinbar „kostenlose“ Berater mit ihrer Arbeit Geld verdienen. Sie erhalten nämlich Provisionen von den ausländischen Organisationen oder Schulen, an die sie Austauschschüler vermitteln. Ob und inwieweit diese Provisionen Einfluss auf die „kostenlosen“ Empfehlungen haben, ist für Außenstehende aber nicht überprüfbar.

Zudem ist der Austauschberater nach Abschluss seiner Beratertätigkeit rechtlich nicht greifbar, da nicht er ein Vertragsverhältnis eingeht, sondern nur die Eltern und der Austauschschüler mit der ausländischen Organisation oder Schule. So müssen Eltern und Austauschschüler anschließend ihr Vertragsverhältnis mit ihrem ausländischen Partner regeln, was bei Streitigkeiten schnell zu Komplikationen führen kann.

Alle üblichen von Austauschberatern oder -experten angebotenen Leistungen wie Informationsgespräche, Vorbereitungsseminare, Platzierung an einer Schule/in einem Schuldistrikt, Visumsunterlagen, Flugorganisation, etc. sind bei einem Reiseveranstalter selbstverständliche Programmbestandteile.

Sollte man gemeinnützige oder kommerzielle Veranstalter wählen?

Gemeinnützige Austauschorganisationen verfolgen als Ziele ihrer gemeinnützigen Arbeit immer die Verständigung unter den Völkern, die Förderung interkultureller Bildung und gesellschaftlichem Engagement. In den USA sind ohnehin ausschließlich staatlich anerkannte gemeinnützige Stiftungen (designated sponsors) zugelassen. Hier in Deutschland sollte man sich auf den Vergleich von Umfang und Qualität der Vorbereitung sowie den Preis, die eingeschlossenen Leistungen wie Flüge und Versicherungen und das Gespräch mit dem jeweiligen Veranstalter konzentrieren.

ICX bietet Schüleraustausch in 13 Ländern weltweit an, um eine große Vielfalt an kulturellen Erfahrungen zu ermöglichen. Diese interkulturellen Erfahrungen werden durch eine intensive Vor- und Nachbereitung begleitet. Der Kulturaustausch steht dabei im Vordergrund.

Für ICX sind die Aufnahmeprogramme ebenso wichtig wie die Entsendeprogramme, da nur Austausch in beide Richtungen zu einem tiefen interkulturellen Verständnis füreinander führen kann. In Deutschland stärkt die Aufnahme von internationalen Austauschschülerinnen und Austauschschülern in Gastfamilien die Toleranz und Offenheit in der Gesellschaft. Die Austauschschülerinnen und Austauschschüler repräsentieren ihre eigene Kultur in Deutschland und nehmen nach diesem Auslandsaufenthalt die Rolle eines Botschafters für Deutschland in ihrem Heimatland ein.

Unsere tägliche Arbeit wird durch das ehrenamtliche Engagement unserer Mitglieder gestützt. Dazu gehören ehemalige Austauschschülerinnen und Austauschschüler, Gastfamilien, regionale Betreuerinnen und Betreuer sowie Förderer der internationalen Jugendarbeit.

Austauscherfahrungen vermitteln interkulturelle und soziale Kompetenzen, die für verantwortungsbewusstes Handeln in einer globalisierten Welt unabdingbar sind. Aus dieser Überzeugung heraus führt ICX seine Austauschprogramme durch. Unsere Tätigkeit ist dabei nicht auf Gewinnerzielung ausgerichtet. Die Leistungen und Kosten der verschiedenen Programmangebote werden transparent dargelegt, so dass nachvollziehbar ist, wofür die Programmpreise verwendet werden. Zudem werden alle zukünftigen Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie deren Eltern umfassend darüber informiert, welche Leistungen im Programm enthalten sind – Kostenfallen sind so also ausgeschlossen.

ICX fühlt sich verpflichtet, für den bestmöglichen Schutz aller Programmteilnehmenden in Deutschland und weltweit zu sorgen und sie vor körperlichem und seelischem Schaden zu bewahren. Der internationale Jugendaustausch lebt von der vertrauensvollen Beziehung zwischen Menschen und dem gegenseitigen Respekt. ICX stellt sich klar gegen physischen, sexuellen oder emotionalen Missbrauch und Gewalt. Ein pro-aktiver Umgang mit diesem Thema sensibilisiert darüber hinaus alle Teilnehmenden und Beteiligten vor dem Programmstart.

Warum sollte man einen deutschen Veranstalter wählen?

Deutsche Reiseveranstalter wie ICX stehen in vollem Umfang für den ordnungsgemäßen Ablauf der Programme ein und haften für etwaige Mängel gemäß dem Deutschen Reiserecht. Organisiert man seinen Austausch selbst oder wählt einen Austauschberater oder -experten als Partner, hat man bei Problemen damit zu kämpfen, sein Recht im Ausland durchsetzen zu müssen. Bei einem deutschen Reiseveranstalter unterliegt der Vertrag zwischen dem Teilnehmenden und dem Veranstalter dem wesentlich günstigeren deutschen Reiserecht und beinhaltet auch die Insolvenzversicherung.

  • DE

Deine Beratung vor Ort

Lass dich von unseren Regionalen Vertretungen vor Ort beraten!

Infoveranstaltungen/Messen

Lerne uns persönlich kennen und erfahre mehr rund um den High-School-Aufenthalt!

Nächste Termine:

26.11. Bremen

03.12.  Berlin

14.01. Hamburg

High-School-Erfahrungen

Austauschüler berichten über ihre High-School-Zeit:

Interviews mit ICX

Zwei Interviews von Dr. Michael Eckstein von der Deutschen Stiftung Völkerverständigung:

Kontakt

ICXchange-Deutschland e.V.
Bahnhofstraße 16-18
26122 Oldenburg

Fon: 0441 92398-0
info(at)ICXchange.de

Geschäftszeiten:
Mo. - Fr. 9.00 bis 16.00 Uhr 

(individuelle Termine nach telefonischer Vereinbarung)

Um auch im Falle einer Quarantäne für Sie erreichbar zu sein, haben wir unser Team in zwei Gruppen eingeteilt. Dadurch kann es in der telefonischen Erreichbarkeit zu Einschränkungen kommen.