High School Neuseeland - In Neuseeland zur Schule gehen

Neuseeland verfügt über hervorragende weiterführende Schulen. Der Unterricht erfolgt auf Englisch, und du wirst gemeinsam mit Neuseeländern und anderen internationalen Schülern unterrichtet. Dabei werden Schüler ermutigt, sich in allen Lernbereichen einzubringen.

Schüleraustausch Neuseeland - Neuseeland High School

Neuseeländische Schulen bemühen sich, eine konstruktive Lernumgebung zu schaffen. Da die Klassen vergleichsweise klein sind, können sich die Lehrer intensiver um die einzelnen Schüler kümmern. Das gemeinsame Lernen mit neuseeländischen Schülern, die ein lebhaftes Interesse an anderen Kulturen mitbringen, legt den Grundstein für lebenslange Freundschaften.

Eine Ausbildung in Neuseeland vermittelt dir die Kenntnisse und Fähigkeiten, die du sowohl für deine berufliche Laufbahn als auch ganz allgemein für die moderne Welt von heute benötigst.

Die Sekundarstufe dauert in der Regel fünf Jahre; die Schüler sind 13 bis 18 Jahre alt. In Neuseeland sind die meisten weiterführenden Schulen staatliche Schulen, die einem landesweit festgelegten Lehrplan folgen. Internationale Schüler nehmen das NCEA normalerweise mit etwa gleichaltrigen neuseeländischen Schülern in Angriff. Bei der Zulassung seitens der Schule werden die vorherigen Lernergebnisse sowie die Englischkenntnisse des Schülers berücksichtigt.

Die Abschlüsse dieser Schulen werden auch über die Landesgrenzen hinaus anerkannt. Alle weiterführenden Schulen in Neuseeland unterstehen der Aufsicht staatlicher Stellen und Ausbildungsbehörden.

Das neuseeländische Bildungssystem gilt als eines der besten der Welt. Im Rahmen ihrer internationalen Schulleistungsstudie „PISA“ vergleicht die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) das Ausbildungsniveau von Jugendlichen in über 70 Ländern. Dabei schneidet Neuseeland regelmäßig in allen drei Fächern über dem OECD-Durchschnitt ab, und unsere besten Schüler können sich mit den besten in der Welt vergleichen.

Außerschulische Aktivitäten

Neuseeland ist eines der besten und  sichersten Länder, um auch neben der Schule einer Vielfalt interessanter und dabei erschwinglicher Aktivitäten nachzugehen.

Schüleraustausch Neuseeland - Neuseeland High School

Einwöchiges Einführungsseminar in Neuseeland

Schüleraustausch Neuseeland -  inklusive Einführungsseminar in Neuseeland

Je nachdem, auf welche High School oder auf welches College du gehen wirst, hast du vor Schulbeginn ein einwöchiges Einführungsseminar in Auckland oder Wellington. 

Das Einführungsseminar besteht aus englischsprachigem Unterricht am Vormittag und Freizeitprogramm am Nachmittag. 

Die Unterbringung erfolgt in Gastfamilien. Die Orientierung soll nicht nur den oft empfundenen “Kulturschock” mindern, sondern den Schülern auch helfen, sich an die Trennung von ihren Eltern noch vor Beginn des Schulalltags zu gewöhnen. 

Während des Vorbereitungskurses lernst du einige Schüler kennen, die an die gleichen Schule gehen oder zumindest in derselben Region leben werden wie du und du wirst deinen muttersprachlichen Betreuern vorgestellt. Unserer Erfahrung nach haben die Teilnehmer so kaum Schwierigkeiten, sich an ihre neuen Familien und Schulen zu gewöhnen. 

Wir nehmen uns die Zeit und kümmern uns ausgiebig um diejenigen Schüler mit Heimweh oder sonstigen Problemen, ehe sie mit einer neuen Schulumgebung und dem englischsprachigen Unterricht konfrontiert werden.

National Certificates of Educational Achievement (NCEA)

Schüler der Sekundarstufe erhalten zum Abschluss der verschiedenen Jahrgangsstufen die sogenannten National Certificates of Educational Achievement (NCEAs). Damit kann man seine Ausbildung in Neuseeland, aber auch in anderen Ländern fortsetzen.

Die NCEAs werden auf drei Stufen verliehen (Level 1, 2 und 3). Am Ende der elften Klasse, also mit ca. 15 Jahren, erhalten Schüler das „NCEA Level 1“, in der zwölften Klasse (16 Jahre) das „NCEA Level 2“ und in der 13. Klasse (17 bis 18 Jahre) das „NCEA Level 3“.

Beim NCEA handelt es sich um eine sehr flexible Qualifikation, die auf die unterschiedlichen Fähigkeiten und Neigungen der Schüler zugeschnitten werden kann. So kann man beispielsweise ein oder mehrere Fächer in einer höheren Jahrgangsstufe belegen, wenn man in diesen Fächern besonders gut ist. Wenn du also Level 2 besuchst, aber sehr gut in Mathe bist, kannst du Mathematik auf Level 3 belegen.

NCEAs bieten dir eine Vielfalt an Fächern

Jedes Jahr kannst du aus einer breiten Palette von Fächern wählen, je nachdem, was an deiner Schule angeboten wird. In der elften Klasse wirst du wahrscheinlich noch ein breites Spektrum an Fächern abdecken, darunter auch Englisch, Mathematik, Naturwissenschaften und zwei, drei andere Fächer. In den Klassenstufen 12 und 13 beginnen die Schüler dann, ihre Fächerwahl auf ihren Studienwunsch oder ihre künftigen Berufsvorstellungen auszurichten.

Falls du bereits einen bestimmten Berufswunsch hast, kannst du jetzt Fächer wählen, die dich auf deinen künftigen Beruf vorbereiten. Dazu solltest du dich bei der Fachhochschule, Universität oder sonstigen tertiären Ausbildungseinrichtung, an der du studieren möchtest, informieren, welche Fächer Aufnahmevoraussetzung sind.

Im Rahmen der NCEAs können die Schulen auf die Bedürfnisse der Schüler zugeschnittene Lernprogramme entwickeln. Der Wissensstand wird dann anhand objektiver Standards geprüft, also der Fähigkeiten und Kenntnisse, die ein Schüler dieser Jahrgangsstufe aufweisen muss. Die meisten Schüler werden sowohl anhand interner als auch externer Prüfungen getestet. Bei internen Prüfungen handelt es sich um von den einzelnen Schulen durchgeführte und zensierte Tests. Die externen Prüfungen sind die Jahresabschlussexamen, die von der New Zealand Qualifications Authority (NZQA) durchgeführt und benotet werden. Die NZQA kontrolliert, dass die Prüfungen und Benotungen an allen weiterführenden Schulen in Neuseeland unter den gleichen Voraussetzungen stattfinden. 

NCEAs erkennen überragende Leistungen an 

Auf jeder Stufe werden herausragende Leistungen mit einem „NCEA with Merit“ bzw. einem „NCEA with Excellence“ ausgezeichnet. Hohe Leistungen in einem Einzelfach werden ebenfalls mit der Benotung „Merit“ bzw. „Excellence“ ausgezeichnet. Die Noten „Merit“ und „Excellence“ erleichtern den Zugang zu Hochschulen und Universitäten sowie die Suche nach einem Arbeitsplatz.

Deine Ansprechpartnerin:

Susanne Suhr 

suhr(at)ICXchange.de
Telefon 0441 92398-14