Schüleraustausch Deutschland

Deine Gastfamilie in Deutschland

Austauschschülerin mit ihrer Gastmutter

In einer anderen Familie zu leben, ist eine ganz neue Erfahrung. Nach kurzer Eingewöhnungszeit wirst du dich jedoch wie ein Familienmitglied in deiner deutschen Gastfamilie fühlen.

Wir von ICX legen größte Sorgfalt auf die Auswahl dieser Familien. Denn schließlich geht es darum, dass du dich gut aufgenommen und geborgen fühlst. Da sind unter anderem Weltoffenheit, Kontaktfreudigkeit und Toleranz gefragt. Die gleichen Eigenschaften übrigens, die neben Flexibilität und Anpassungsfähigkeit auch von dir erwartet werden.

Es kommen nur Familien in stabilen sozialen und finanziellen Verhältnissen in Frage. Denn das ist aus unserer Sicht die Voraussetzung dafür, dass du zusammen mit deiner Gastfamilie in einer sicheren, vertrauensvollen Atmosphäre leben kannst. Übrigens: Für ihre Gastfreundschaft erhalten die Gasteltern kein Geld.

Alles, nur kein Zufall

Wir wollen, dass du dich wohlfühlst. Aber wer passt zu wem? Genau das versuchen wir von ICX schon im Vorfeld herauszufiltern. So werden bestimmte Vorlieben – von beiden Seiten – berücksichtigt. Es ist also wichtig, dass du bei deiner Bewerbung deine Hobbys und andere Interessen ehrlich formulierst.

Austauschschüler mit seiner Gastfamilie

Wie du dir vorstellen kannst, gibt es keine "typische" deutsche Gastfamilie. Gastfamilien unterscheiden sich hinsichtlich ihrer sozialen und beruflichen Stellung, ihrer Bildung und der familiären Zusammensetzung. Neben herkömmlichen Familien gibt es übrigens auch kinderlose Paare, die gerne eine Austauschschülerin oder einen Austauschschüler bei sich aufnehmen. Das Gleiche gilt für alleinerziehende Mütter oder Väter und Eltern, deren Kinder nicht mehr zu Hause wohnen. Manche von ihnen leben in einer Großstadt, andere auf dem Land.

"Hallo, hier bin ich!"

Schon vor deiner Reise nach Deutschland erhältst du umfangreiches Informationsmaterial inklusive Adresse und Telefonnummer der Gastfamilie. Es besteht also die Möglichkeit, noch von zu Hause aus Kontakt aufzunehmen. Auf direktem Weg und in aller Ruhe könnt ihr dann besprechen, wie ihr euch ein funktionierendes Zusammenleben vorstellt.