Beste Schulbildung Mittelamerikas

Schüleraustausch Costa Rica – farbenfrohe Blume in Costa Rica

Im Bestreben ein hohes Bildungsniveau für alle zu verwirklichen, sind in Costa Rica die ersten sechs Schuljahre Pflicht. 90 % der Schulen sind kostenlose staatliche, die restlichen 10 % sind gebührenpflichtige private oder halbprivate Schulen.

Da Costa Rica viel in den Bildungssektor investiert, ist das Bildungsniveau im Vergleich zu anderen mittelamerikanischen Ländern hoch – aber dennoch niedriger als am Gymnasium in Deutschland. Unterrichtet wird in der Amtssprache Spanisch.

Das costa-ricanische Schulsystem

In Costa Rica besuchen die Schüler bis zur 6. Klasse die Grundschule (Primaria), danach geht es in die Secundaria. Hier lernen alle Schüler bis zum Schulabschluss gemeinsam im Klassenverband.

Je nach Neigung und Berufswunsch können die Schüler zwischen einem technischen und einem akademischen Zweig wählen. Der akademische Zweig (Colegio académico) bereitet auf ein akademisches Studium vor und schließt nach der 11. Klasse mit dem Bachillerato, der Hochschulzugangsberechtigung, ab. Der technische Zweig (Colegio técnico) legt den Schwerpunkt auf technische, naturwissenschaftliche Fächer und schließt nach der 12. Klasse mit dem Bachillerato und einem zusätzlichen technischen Zertifikat ab.

Schulalltag am Colegio

Das Schuljahr in Costa Rica beginnt im Februar und endet im Dezember und ist in Trimester eingeteilt. Pro Trimester sind an den meisten Schulen zwei kleine Prüfungen zu absolvieren; am Ende des Schuljahres findet zusätzlich noch eine große Prüfung statt. Bei dieser allgemeinen Prüfung wird Wissen aus allen unterrichteten Fächern abgefragt. Schulzeugnisse gibt es nach jedem Trimester. Zwischen den Schuljahren haben die Schüler eineinhalb bis zwei Monate Ferien. 

Schüleraustausch Costa Rica – Kulturelle Feste in Costa Rica

Der Schultag beginnt um 7.00 Uhr und endet spätestens um 17.00 Uhr. An einigen Schultagen ist schon früher Schulschluss. Eine Schulstunde dauert 40 Minuten; unterrichtet wird meist in Doppelstunden. Die Fächer variieren je nach Zweig. Nach der Schule werden teils sportliche Aktivitäten angeboten, wie z.B. die Nationalsportart Fußball. Die Fußballnationalmannschaft des kleinen Landes konnte sich übrigens bereits dreimal für die Weltmeisterschaft qualifizieren. In der Regel organisieren die Schüler ihr Freizeitprogramm jedoch (wie auch in Deutschland üblich) selbst.

In Costa Rica tragen alle Schüler eine Schuluniform, auf der das Emblem der jeweiligen Schule zu sehen ist. Unabhängig von der Schule tragen die Schüler der Secundaria meist dunkelblaue Röcke bzw. Hosen und hellblaue Blusen bzw. Hemden.

Als Austauschschüler am Colegio

Austauschschüler werden meist in den 10. Jahrgang einer öffentlichen oder privaten Schule eingestuft. Schüler, die das 1. Schulhalbjahr (Februar bis Juli) in Costa Rica verbringen, besuchen teils auch den 11. Jahrgang. Alle in deiner Klasse unterrichteten Fächer sind auch für dich als  Austauschschüler Pflicht. Gemeinsam mit den einheimischen Schülern wirst du das gesamte Unterrichtspensum absolvieren und auch die Prüfungen mitschreiben. Lediglich die große, allgemeine Prüfung am Schuljahresende ist für Austauschschüler freiwillig.

Kosten für den Schulbesuch

Die Kosten für Schulbücher, Unterrichtsmaterialien, Schreibwaren, Schuluniform, Schultransport (sofern erforderlich), Essen in der Schulkantine und Klassenfahrten übernehmen die Teilnehmer selbst.